Trading Strategie in 7 Schritten

In 7 Schritten zur Trading Strategie

Hallo, im letzten Artikel hast Du die 5 wichtigen Dinge gelernt, die Du im Trading beherrschen musst. Im letzten Abschnitt des vorigen Artikels hast Du bereits Eindruck davon erhalten, wie eine Trading Strategie aussehen kann.

Dieser Artikel ist nun der nächste Schritt auf dem Weg eine Chance zu haben als Trader an den Börsen erfolgreich zu sein. Am Ende des Artikels findest Du zusätzlich ein Video, welches die 7 Schritte beispielhaft praktisch umsetzt.

Schritt 1 – Studium des Charts

Erstellst Du Dir eine Handelsstrategie aus der technischen Analyse ist es wichtig fest zu legen in welchem zeitlichen Rhythmus Du gerne Signale erhalten möchtest. Hast Du einen 9×5 Job ist es ratsam eine Strategie zu erstellen, die keine ständige Präsenz am PC erfordert.

Danach gehst Du direkt ins Chart und markierst die Punkte, welche Dir direkt ins Auge springen. Kleiner Tipp: Schließe die Augen und öffne sie dann plötzlich. Merke Dir den Punkt im Chart, welcher Dir sofort ins Auge springt. Wiederhole das beliebig oft und markiere diese Stellen z.B. mit horizontalen Linien.

Im nächsten Schritt versuchst Du nun mit Hilfsmitteln der technischen Analyse diese signifikanten Punkte hättest erahnen können.

 

Schritt 2 – Die richtigen Hilfsmittel finden und auswählen

Als technische Hilfsmittel kommen in Frage Indikatoren, Trendlinien oder bestimmte Werkzeuge wie die Fibonacci Retracements, Formationen oder Wellentheorien. Das wählst Du nach Belieben aus. Versuche dabei Dein Chart so „sauber“ wie nur irgendwie nötig zu lassen, sonst ist es schnell möglich, dass Du vor lauter Wald die Bäume nicht mehr siehst. Empfehlung ist, dass Du nicht mehr als drei max. vier Hilfsmittel verwendest.

Ein tolles Werk für eine globale Übersicht der technischen Analyse ist das Werk von Murphy. Technical Analysis of the financial markets. Hast Du Dich in die Werkzeuge Deiner Wahl eingelesen geht es bereits daran die Werkzeuge Deiner Wahl in das Chart zu laden.

Schritt 3 – Vorbereitungen des Charts

Das Vorbereiten des Charts ist zunächst ein rein technischer Schritt. Hier lädst Du lediglich Deine Hilfsmittel ins Chart und schraubst an den Einstellungen, so dass Du die mar

Chart nach Einstellen der Indikatoren

kanten Punkte aus Schritt 1 am besten einfangen kannst. Vorsicht, beim Trading gibt es keine 100% Trefferquote, das bedeutet, dass Dir Verlusttrades mit jeder Einstellung passieren werden. Daher ganz wichtig: Bitte übertreibe das Tuning der Indikatoren nicht, Du wirst keine 100% erreichen können. Umöglich. Punkt. Aus. 🙂

Wichtiger ist es Deine Aus- und Einstigeskriterien in sog. Wenn Dann Szenarien zu definieren. Wie Du das machst? Lies einfach weiter.

Schritt 4 – Erarbeiten der „Wenn Dann“ Szenarien

Am besten Du nimmst ein leeres Blatt Papier und beschreibst für jeden Deiner Indikatoren das jeweilige Aussehen an den markanten Punkten. Dazu beschreibst Du noch das Aussehen der Kerzen, wenn diese etwas auffälliges zeigen.

Im Anschluss formulierst Du Wenn Dann Szenarien nach folgendem Muster: Wenn {Bedingung}, Dann {Anweisung}. Ein kleines Beispiel dazu.

Wenn … Dann… Beispiel

  1. Wenn EMA13 den EMA50 von unten nach oben kreuzt, dann prüfe Kerze.
  2. Wenn Kerze über EMA13 schließt und der Körper um Verhältnis der Dochte größer ist dann prüfe MACD.
  3. Wenn MACD positiv dann eröffne Kauforder.

Nach diesem Muster kannst Du Deine ganze Trading Routine beschreiben. Das sind folglich Deine Trading Regeln.

WICHTIG: Halte Dich immer an Deine Regeln.

Toll gemacht, jetzt belohnen wir uns und gehen direkt in den Markt und prüfen unsere Regeln mit dem Markt. Bevor Du allerdings darauf los handelst überprüfen wir, wie die Strategie in der Vergangenheit funktioniert hätte.

Schritt 5 – Backtest der „Wenn Dann“ Szenarien

Nimm am besten den Markt, welchen Du vorbereitet hast. Dann scrolle zurück in die Vergangenheit und wende Deine Regeln an. Notiere jeden Trade mit Einstieg, Ausstieg und Ergebnis. Das machst Du für mind. 35-50 Trades. Danach machst Du am besten eine kleine statistische Auswertung mit Trefferquote, Ergebniss, max. Draw Down, Anzahl Gewinner, Anzahl Verlierer usw.

Dann bewertest Du, ob dir das Ergebnis für einen Demotest ausreichst, eröffnest ein Demokonto und gehst direkt zu Schritt 6. Bist Du nicht zufrieden wiederholst Du Schritte 4 und 5.

Schritt 6 – Demo Trading der Strategie

So jetzt kommt die Psychologie mit ins Spiel, Du bist live an den Märkten. Wenn auch nur im Demo aber die Preisbewegung ist real. Lerne die Plattform des Brokers kennen und handle Deine Regeln so stur es nur eben geht. Handle auch hier mindestens 35-50 Trades bevor Du wieder Deine Statistik erstellst.

Bei Zufriedenheit gehe weiter zu Punkt 7. Sind die Ergebnisse nicht zufriedenstellend recherchiere Warum und versuche die Wurzel allen Übels zu beseitigen. Ist es die Strategie, dann wiederhole Schritte 4 und 5 und verfeinere Deine Strategie. Ist es der Trader, sprich Du wiederhole Schritt 6.

Ein Tipp zur Eigenkontrolle. Mache Dir eine Strichliste mit den Kategorien Regeln eingehalten und Regeln nicht eingehalten und setze bewerte Deinen Trade direkt im Anstrich. In die Statistik dürfen dann nur regel konforme Trades mit einbezogen werden.

Schritt 7 – Go/NoGo Entscheidung

Vielleicht mit einer der schwersten Entscheidungen ist die Entscheidung live zu handeln. Mache das von den Ergebnissen aus Schritt 6 abhängig. Lass Dir mit der Entscheidung nicht allzu viel Zeit. Es soll Trader geben, die kommen nie aus der Demoschleife heraus, weil sie ständige auf der Suche nach 100% sind. Wie bereits erwähnt. Das gibt es nicht.

Ich hoffe Du bist mit der Umsetzung erfolgreich. Zur Veranschaulichung noch ein 30 minütiges Video wie ich eine Strategie nach diesen Schritten erstelle.

Parktische Umsetzung

About the Author frsoh

Leave a Comment:

3 comments
Traden lernen: 5 Dinge die Du unbedingt wissen musst! – Frank Sohlleder says November 3, 2017

[…] In folgendem Artikel lernst Du, wie Du Dir in 7 Schritten eine eigene Strategie erstellen kannst. […]

Reply
Traden lernen anhand einer Live Analyse des Gold Marktes | Long & Short says August 16, 2018

[…] Wie Sie sich eine Strategie erarbeiten können finden sie hier. […]

Reply
Erfolgreiche Trader ? Gibt es diese wirklich und wieviel verdienen sie? says August 30, 2018

[…] Die ersten Schritte im Trading sind gar nicht so schwer. Nur Mut, Du musst sie einfach nur damit beginnen, Deinen Weg zu gehen. Ein exzellenter Kurs wird kostenfrei von babypips angeboten. Es sind sogar nur 7 Schritte notwendig, um eine Strategie zu entwickeln. […]

Reply
Add Your Reply