Über mich

Frank Sohlleder
Frank Sohlleder


Über Großkonzerne an die Börse

Hallo, mein Name ist Frank. Diese Seite beschreibt Dir meinen persönlichen Weg an die Börse mit dem Ziel, den Börsenhandel als Einkommensquelle zu etablieren.

Nach meinem Studium der Wirtschaftsinformatik habe ich sehr lange in weltbekannten Konzernen wie Hewlett-Packard, GLOBALFOUNDRIES (ehemals AMD) oder auch GSK in verschiedenen Fach- und Führungspositionen im In- und Ausland gearbeitet. Die Aufgabenbereiche drehten sich hauptsächlich um Geschäftsprozess Optimierung und Projektleitung in verschiedenen Bereichen.

Trotz toller Jobs und herausragender Arbeitgeber lebt bereits seit Jahren mein Traum von der Selbstständigkeit. Eigene Entscheidungen zu treffen und in Selbstbestimmtheit über Zeit und Ort der Arbeit zu bestimmen haben mich in Ihren Bann gezogen.  Der Gedanke daran zeitlich flexibel zu sein um die wichtigsten Dinge im Leben wie Familie, Glück und Freude zu pflegen treiben mich an, dieses herausfordernde Projekt Börse & Co zu meistern.

Die Börse - ideal sich selbst kennen zu lernen

Die ersten latenten Berührungen mit der Börse kamen 1996/1997 in Börsenspielen während meiner Zeit auf dem Wirtschaftsgymnasium zusammen. McDonald's war ein Investment, dass im Spiel nicht weit geführt hat, während SAP und Co. Selbstläufer waren. Damals in den Kinderschuhen des Internets wurde vor dem Unterricht analog das Handelsblatt studiert um zu sehen, wie die Depotentwicklung sich veränderte.

Das erste Live Investment war Jahre später die Aktie der chinesischen Firma tencent auf Empfehlung der Zeitschrift Börse Online. Damals am Hoch gekauft war dies ein leichtes Minusgeschäft wobei, bei Halten bis heute in 2018 eine 400% Performance stehen würde.

Trading mit Plan und Struktur

2013 wurde ich dann mit dem Tencet Investment richtig vom Virus Börse und Handel infiziert. Es folgte Selbststudium, Besuche von Börsentagen und Messen sowie immens viele Webinare und Bücher und Versuche profitabel im Forex Markt und CFD Markt zu handeln. Doch schnell stellte ich fest, dass das Handeln an der Börse das Abbild des eigenen Ich's ist. Du erkennst plötzlich Deine Ängste, Hoffnungen, Wut und Enthusiasmus in verschiedenen Phasen wieder.

Ob fundamentale, technische Analyse oder News Trading spielt im Prinzip nicht die übergeordnete Rolle. Es geht für mich darum mit ökonomischen Denken einen finanziellen Vorteil im Markt zu erkennen und diesen mit Trading Plan & Struktur sowie eindeutigen Regeln umzusetzen, während die Hauptschwierigkeit darin besteht Verluste (Niederlagen) mit erhobenem Haupt zu akzeptieren und vor allem zu begrenzen und Gewinne mit Demut und Dankbarkeit erst dann zu realisieren, wenn die Idee am Ende ist.

Dieser Weg ist spannend, herausfordernd und lehrreich. 

Ich freue mich darauf Dich kennen zu lernen!

Frank