Wie handelt ein Profi Trader

Wie Du mit 5 Schritten beginnst wie ein Profi zu handeln

Professioneller Online- Handel mit Hand und Fuß

Dieser Artikel gibt Dir eine Übersicht, wie Du in 5 Schritten Dein Trading professionalisierst. Du erfährst warum es wichtig ist für ein Ziel zu handeln? Es wird für Dich beschrieben, was die Vorteile sind, wenn Du eine Strategie definierst und warum eine Strategie ohne Plan und integriertem Risk & Money Management nicht funktioniert. Zu guter letzt erfährst Du warum die Dokumentation über ein Trading Journal unglaubliche Kraft verleiht mehr über Dich und Dein Trading zu erfahren.

Am Ende des Artikels wartet eine kostenlose Überraschung für Dich! Es lohnt sich zu Ende zu lesen

„Sie trugen komischen Gewänder und irrten planlos umher…“ Warum willst Du handeln?

Du  kennst dieses Gefühl sicherlich, wenn an den Märkte nichts funktioniert und Du Dich fragst was Du eigentlich tust. Oftmals fehlt uns in diesem MomentTrading Weg einfach ein Anker, der uns im Sturm der Bewegungen und Korrekturen Halt gibt. Das ist einer von vielen Gründen, warum es wichtig ist zuallererst die Frage nach dem Warum zu beantworten.

Warum möchte ich handeln? Was will ich damit erreichen?

Je besser und detaillierter dieses Warum von Dir beantwortet wird, desto stabiler kannst Du Deine Strategie auf eine solide Basis stellen. Ein wohldefiniertes Ziel wird dir helfen besonnen und bewusst zu agieren, nach Strategie und Plan.

Wie erwähnt setzt Du auf die solide Basis Deines Ziels eine Trading Strategie. Stell Dir vor Du stehst auf einem Berggipfel und schaust in Landschaft hinab, die von Wäldern, Dschungel, Seen und Wegen durchzogen ist. Um Dein Ziel auf der anderen Seite des Berges zu erreichen musst Du Dir Kernpunkte in diesem Dickicht visuell ausfindig machen und gedanklich markieren. Das sind die sogenannten Hot Spots an die Du gelangen musst, um eine Richtungsentscheidung zu treffen wie Du an Dein Ziel kommst.

Finde Deinen persönlichen Weg durch die Märkte

Ganz ähnlich verhält sich in den Märkten. Du schaust von oben (weit herausgezoomt) auf das Chartbild und siehst markante Wendepunkte. Deine Strategie sagt Dir, wie Du in dieser Markumgebung und den bekannten markanten HotSpots umgehst.

Damit Du das immer wieder nach dem selben Prinzip abarbeitest, bündelst Du die strategischen Gedanken in einen Plan, Deine persönliche Wanderkarte, die genau beschreibt wie Du agierst, wenn bestimmte Marktsituationen eintreten. Zwischendurch, wenn keine handelbaren Marktsituationen vorhanden sind sitzt Du am besten auf Deine Hände und wartest ab. Eigentlich ziemlich langweilig oder? Doch bevor es langweilig wird, ist die Definition und Beschreibung von Ziel, Strategie und Planausarbeitung  äußerst spannend und herausfordernd.

Schütze Dein Kapital, immer und zu jeder Zeit

Nach den ersten drei Schritten weißt Du warum, wann und wie wir handeln. Der vierte Schritt ist evtl. mit das Wichtigste Element Deines Plans, Deines Wie’s. Es geht darum das Kapital zu schützen, zu jeder Zeit. Warum? Ganz einfach: Ist das Kapital weg, ist der Handel beendet!

Damit das nicht passiert verwendest Du zukünftig Regeln, die Dein Risiko vorgeben. Dazu kommt ausgefeiltes Moneymanagement. Moneymanagement in Kombination mit Deiner Strategie stellt sicher,  dass Du Dir statistisch einen statistischen Vorteil in den Märkten verschaffst. Denn ohne statistischen Vorteil wird es extrem schwierig auf Dauer erfolgreich handeln zu können.

Sei ehrlich und kontrolliere Dich selbst

Wow, das ist wirklich ordentlich Material, dass Du Dir erarbeiten musst. Bei den Profis gibt es für diese Bereiche komplette Abteilungen. Diese Abteilungen werden durch das Controlling geprüft, ob alles wie geplant ausgeführt wird. Doch wer kontrolliert Dich?

Es gibt nur die eine Antwort: Du selbst. Damit Du das so objektiv wie nur erdenklich gestalten kannst, ist es unerlässlich Deine Aktivitäten am Markt zu dokumentieren. Einerseits mit Fakten wie Ideen, Preise, Ein- und Ausstiegsregeln, das angewandte Money Management. Andererseits auch mit weichen Faktoren, wie Deine Gefühle, Deine Gemütslage vor, während oder auch nach einem Trade sind. Sind eventuell die kleinen Männchen im Ohr stärker als der ausgearbeitete Plan? Das wird Dein persönliches Controlling, denn Du kannst jederzeit darauf zurückschauen was gut und was nicht so gut lief und kannst zukünftig korrigieren. Clever oder?

Wenn Du mehr Details und konkrete Schritte erfahren möchtest wie Du diese 5 Schritte am besten umsetzt, bewirb Dich noch heute auf einen der 25 Plätze für das kostenlose 4 Wochen Intensiv Coaching.

 

About the Author frsoh

Leave a Comment: